LogiMAT 2020

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen rund um Covid-19 (Coronavirus), hat GEMAC entschieden in diesem Jahr nicht an der LogiMAT, die vom 10.03. – 12.03.2020 in Stuttgart stattfinden sollte, teilzunehmen.

Die Sicherheit und Gesundheit unserer Kunden, Lieferanten, Mitarbeitern und Handelsvertreter stehen für uns an erster Stelle und haben vorrangige Priorität! Da die Ausbreitung des Virus auf dem Messegelände - mit mehreren zehntausend Teilnehmern - nicht ausgeschlossen werden kann, können wir Ihnen diese Sicherheit und den Schutz Ihrer Gesundheit nicht garantieren, was uns ausschlaggebend zu dieser Entscheidung geführt hat.

Bei Interesse an unseren Produkten, die wir Ihnen selbstverständlich gerne persönlich auf der Messe vorgestellt hätten, können Sie natürlich jederzeit den Kontakt mit unseren Mitarbeitern aufnehmen oder sich an unsere Handelsvertreter vor Ort wenden.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im kommenden Jahr in Stuttgart.

Ihr GEMAC-Team

Rückblick LogiMAT 2019: Mit GEMAC auf Raumgewinn setzen

Gemac auf der Logimat 2019
GEMAC-Stand. Halle 3/C08

Räume effektiv nutzen – das war auf der diesjährigen LogiMAT unser Thema. Bei der jährlich in Stuttgart stattfindenden Messe ging es um Intra-Logistik, den innerbetrieblichen Materialfluss und die begleitenden Fragestellungen.

Die Besucher unseres Messestandes konnten wir mit unseren Lösungen für Regalsysteme, Schwerlast- und Hochregale überzeugen. Genutzt werden diese Systeme, die auf den individuellen Bedarf unserer Kunden ausgerichtet und auf Funktion und Einsatzort optimal angepasst sind, im Innen- und Außenbereich zum Beispiel als Paletten- oder Kragarmregale. „Wir haben nicht nur die Ansprüche und Gegebenheiten unserer Kunden und die künftigen Nutzungsmöglichkeiten der Regalsysteme im Blick, wir achten bei Auslegung, Produktion und Inbetriebnahme vor Ort selbstverständlich immer auf die aktuellen Sicherheitsstandards“, betont GEMAC Geschäftsführer Dr. Joachim Tippke.

Und auch unsere Raumsysteme, die größtmögliche Flexibilität in der Raumnutzung bieten, fanden großen Zuspruch unter den Messebesuchern, ermöglichen sie doch eine Raum-im-Raum-Nutzung, die auf die jeweiligen Gegebenheiten und Anforderungen ausgerichtet werden kann.

Unseren Besuchern konnten wir in einer interaktiven 3D-Präsentation unser gesamtes Portfolio und dessen Einsatzmöglichkeiten eindrucksvoll präsentieren und dabei gezielt auf die persönlichen Fragestellungen der Interessenten eingehen. So war es uns möglich, nicht nur unsere Bestandskunden für weitere Projekte zu gewinnen, sondern auch bei Besuchern, mit denen wir bisher nicht zusammengearbeitet haben, Interesse für unser Können zu wecken. „Wir haben die Messe dafür genutzt, mit unseren Lieferanten und Kooperationspartnern über aktuelle Entwicklungen und Innovationsvorhaben zu sprechen. Damit unsere Kunden weiterhin von unserer Innovationsstärke profitieren werden“, so Dr. Tippke.