Palettenregale

Palettenregal-Übersicht

Palettenregale System Normapal

Montage einer Palettenregalanlage
Video "Palettenregalanlage: Geschichte einer Montage"

Diese Regaltypen beziehen ihren Namen von den einzulagernden Ladungsträgern, den Paletten. Diese können als Flachpaletten, Gitterboxpaletten oder als Sonderkonstruktionen auftreten. Immer sind sie Hilfsmittel um Güter zu transportfreundlichen Ladungseinheiten zusammenzufassen. Palettenregale entstanden erst, als Paletten und Gabelstapler erfunden waren.

Die beiden wichtigsten Bauteile eines Palettenregals sind die Regalrahmen, als Fachwerk geschraubt oder geschweißt, und die eingehängten oder geschraubten Auflagebalken. Um diese einhängen oder schrauben zu können, sind die Stützen der Rahmen mit einer Systemlochung versehen.

Die Bauteile von Palettenregalen sind immer aus Stahl.

Bei Planung und Produktauswahl ist ein Kriterium von besonderer Wichtigkeit: Die Sicherheit.

Ein Palettenregal ist ein statisch hochbeanspruchtes Bauelement. Der Hersteller muss durch einen statischen Nachweis die Sicherheit für den Betreiber garantieren. Nur mit einer geprüften Statik, mit fachgerechten Schweißungen und durch die verwendeten Qualitäts-Werkstoffe können die Bestimmungen eingehalten werden. GEMAC-Produkte unterliegen einer ständigen Qualitätskontrolle sowohl im eigenen Haus (Zertifizierung nach EN 1090) als auch durch ein unabhängiges Prüfinstitut.

Alle Systemkomponenten unserer Palettenregalen sind bis ins Detail auf einander abgestimmt. Umfangreiches Zubehör erleichtert das Arbeiten mit Normapal-Regalen zusätzlich.

System Normapal bietet vielfältige Einsatzmöglichkeiten: